Facebook


Suche



Aktionsfotos


NEU !





Das war die ...




Aktion Gesicht zeigen


Aktion Gesicht zeigen

Veranstaltungen


Tag des Flüchtlings - Mahnwache

30.09.2016
17 - 18 Uhr

Oberer Markt Brunnen

Veranstalter:
amnesty international



Aktionshinweis


Aktion Gesicht zeigen - jetzt teilnehmen!

Aktionshinweis


Nofi Firmenlauf

BfDT




Helfen Sie mit




Powered by


Powered by Flaschel Media

Herzlich willkommen auf Weiden-ist-bunt.de



Tag des Flüchtlings am Freitag, 30. September 2016


amnesty international ruft auf zu einer Mahnwache von 17 Uhr bis 18 Uhr am Oberen Markt in Weiden.
Für eine humane Flüchtlingspolitik und gegen Rassismus und Vorurteile. Begegnung statt Abgrenzung.




Holocaust-Überlebender Max Mannheimer gestorben


Der Auschwitz-Überlebende Max Mannheimer, Vorsitzender der Lagergemeinschaft Dachau und Vizepräsident des Internationalen Dachaukomitees, ist nach Medieninformationen im Alter von 96 Jahren gestorben.

Auch in Weiden berichtete er vor Schülern und Lehrern des Augustinus-Gymnasiums von seinen Erlebnissen unter dem NS-Regime. "Ihr seid nicht dafür verantwortlich, was passiert ist, aber dafür, dass es sich nicht wiederholt!" Diese Worte richtete er in seinem Vortrag an die Schüler. (Quelle: Zeitung „Der neue Tag“)




Großes Welt-Bürger-Fest am 17.09.2016 beim Café Mitte mit vielen Attraktionen


Weltbürgerfest Café Mitte




Buchlesung mit Diskussion - Mo Asumang | Mo und die Arier – Allein unter Rassisten und Neonazis


TV-Moderatorin Mo Asumang wird ihr neues Buch

„Mo und die Arier – Allein unter Rassisten und Neonazis“
am Freitag, 15 Juli 2016 um 19:30 Uhr
in der Buchhandlung Stangl & Taubald in Weiden


vorstellen. Der Eintritt ist frei.



Im Anschluss ist eine Diskussionsrunde mit Frau Asumang geplant.
Der Abend findet in Kooperation mit dem Stadtjugendring, Arno Speiser von der "Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus" und dem Aktionsbündnis "Weiden ist bunt." statt. Gefördert durch „Demokratie leben!“.

Einblick in das Buch:
Wie fühlt sich Fremdenhass auf der eigenen Haut an?
Die afrodeutsche TV-Moderatorin Mo Asumang wagt ein spektakuläres und einzigartiges journalistisches Experiment. Mutig und entschlossen sucht sie die offene Konfrontation mit rechten Hasspredigern – unter 3000 Neonazis auf dem Alex, bei einem rechten Star-Anwalt, unter braunen Esoterikern, auf einer Neonazi-Dating-Plattform, ja sogar bei Anhängern des Ku-Klux-Klan in den USA. Sie begegnet Menschen, die sie hassen – und entlarvt sie dadurch.
»Manche würden, was ich erfahren habe, Rassismus nennen, manche sagen Fremdenfeindlichkeit, und das wird es immer geben, viele erkennen es wieder als eine Form des Mobbing. Doch egal, wie man dazu sagt, es wird verübt von Menschen, die einen aus den unterschiedlichsten Beweggründen heraus klein machen, die einem das Selbstbewusstsein rauben wollen oder sogar das Leben. Aber es gibt Gegenmittel. Die Beobachtungen, die der Leser in meinem Buch machen kann, sollen zeigen, wie man langsam lernt, die Kampfstrategien der Rassisten umzudrehen, ohne jedoch selbst diesem Hass zu verfallen.«
Ein bestürzender Blick in die rechte Szene und ein Mut machendes und mitreißendes Beispiel, die eigene Angst zu überwinden und sich zur Wehr zu setzen.

Vita
Mo Asumang, 1963 als Kind einer Deutschen und eines Ghanaers in Kassel geboren, wurde 1996 Deutschlands erste afrodeutsche TV-Moderatorin (»Liebe Sünde«). Seitdem arbeitet Asumang als Moderatorin, Filmemacherin (»Roots Germania« und »Die Arier«, beide Grimme-Preis nominiert), Dozentin und Schauspielerin. Die Morddrohung einer Neonazi-Band veranlasste Asumang, sich »face to face« mit dem Thema Rassismus zu beschäftigen.




Aktion und Kundgebung 'Schutz und Schirm für Menschenwürde und Menschlichkeit gegen Rassismus und Diskriminierung'


Kundgebung zum Tag gegen Rassismus



INFO: Fotos zur Aktion auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/weidenistbunt/

21. März ist "Internationaler Tag gegen Rassismus".

Der Integrationsbeirat der Stadt Weiden ruft zusammen mit Oberbürgermeister Kurt Seggewiß als Schirmherr auf zu einer Aktion und Kundgebung "Schutz und Schirm für Menschenwürde und Menschlichkeit gegen Rassismus und Diskriminierung" am Montag, den 21.03.2016 um 17.30 Uhr vor dem Alten Rathaus in Weiden.

Die Idee:
Allen, denen dieses Thema ein Anliegen ist und die wollen, dass in unserer Stadt weiterhin die menschliche Würde aller geachtet wird, sollen mit b-u-n-t-e-n S-c-h-i-r-m-e-n kommen.

Es soll deutlich gemacht werden, dass wir rassistisches Denken und rassistische Ausschreitungen bei uns nicht dulden und dass wir Menschenwürde und Menschlichkeit schützen werden. Es geht
darum, die Herausforderung durch die Vielzahl der Flüchtlinge anzunehmen und den Menschen human zu begegnen. Dumpfe Drohungen, Wutausbrüche, Hassreden und Gewalt lehnen wir ab. Wir suchen aber das Gespräch mit denen, die sich Sorgen machen und Gefahren sehen.

Der Integrationsbeirat ruft daher alle Gruppen, Institutionen und Organisationen in dieser Stadt auf, diese Kundgebung zu unterstützen und zusammen mit vielen Bürgern an dieser Aktion teilzunehmen. Flüchtlinge nehmen wir in die Mitte.

In vielen anderen Städten in Bayern werden an diesem Tag themengleiche Kundgebungen stattfinden. Die Veranstaltungen beenden die „Wochen gegen Rassismus“. Die Aktionen
werden zu einem Videofilm zusammengefügt.

Wer in irgendeiner Form zur Gestaltung dieser Kundgebung betragen kann und möchte, darf dem Beirat unter die Arme greifen: Tel.: 0961- 44745 (Veit Wagner, Sprecher/Integrationsbeirat)




Fotoaktion GESICHT ZEIGEN


Jetzt mitmachen bei der Aktion GESICHT ZEIGEN

Weiden - 22.09.2014

Sich für ein Weiden mit verschiedenen Kulturen, Gesichtern und Lebensgeschichten einsetzen: Das ist das Ziel unseres Projektes. Mache jetzt mit und zeige Dein Gesicht.

[...mehr Infos]


Esther Bejarano & Microphone Mafia kamen ins JuZ nach Weiden


Esther Bejarano & Microphone Mafia kamen ins JuZ nach Weiden

Weiden - 10.05.2014

Das Jugendzentrum Weiden konnte mit Unterstützung des Programms "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" Esther Bejarano & die Microphone Mafia in das Jugendzentrum Weiden holen.

[...mehr Infos]


Bunt sein! Wochen der Toleranz in Weiden


Bunt sein! Wochen der Toleranz in Weiden

Weiden - 19.03.2014

Gemeinsam mit verschiedenen Organisationen und Vereinen der Stadt Weiden wird über das Förderprogramm "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" ein viermonatiges Programm auf die Beine gestellt, um in Weiden etwas für Toleranz und Gleichheit zu tun.

[...mehr Infos]