Facebook


Suche



Aktionsfotos


NEU !





Das war die ...




Aktion Gesicht zeigen


Aktion Gesicht zeigen

Veranstaltungen



Aktionshinweis


Aktion Gesicht zeigen - jetzt teilnehmen!

Aktionshinweis


Nofi Firmenlauf

BfDT




Helfen Sie mit




Powered by


Powered by Flaschel Media

Herzlich willkommen auf Weiden-ist-bunt.de



Demo in Weiden: Abschiebung oder Integration?


Ein Artikel von Julia Zimmermann, Jugendzentrum Weiden, 03.06.2017
( PDF-Artikel )

„Die Jungs in meiner Klasse geben seit einem, eineinhalb, zwei Jahren ihr Bestes. Um hier Fuß fassen zu können. Um nicht mehr auf Hilfe angewiesen zu sein, sondern um ihr Leben selbstbestimmt und in Eigenverantwortung führen zu können. Und auf einmal geht das nicht mehr. Weil sie keine Ausbildung machen dürfen. Keine Genehmigung dafür bekommen, eine Vollzeitstelle anzunehmen. Abgeschoben werden sollen.“

Dies sind die Worte einer Lehrerin aus Neustadt über ihre Schüler bei der Kundgebung am 2. Juni 2017. Allesamt kommen Sie aus Ländern, in denen Krieg, Terror, Angst und Tod herrschen. Eines dieser Länder ist Afghanistan. Aus diesem Land kommt Karim. Seit 2 Jahren lebt er hier in Weiden und hat hier ein Zuhause gefunden. Doch jetzt soll auch er abgeschoben werden. Ein junger Mann, der seit Beginn dieses Schuljahres das Kepler-Gymnasium in Weiden besucht, hier Freunde gefunden hat, aktiv bei uns im Jugendzentrum, beim Netzwerk Asyl und im Arbeitskreis Asyl mitarbeitet. Ein junger Mann, der alles dafür tut, hier in Deutschland zu einer guten und funktionierenden Gesellschaft beizutragen. Der arbeiten möchte, anderen helfen möchte und sein Leben so leben möchte, dass er keine Angst davor haben muss, den nächsten Tag vielleicht nicht mehr erleben zu dürfen. Weil Karim für sich und seine Zukunft kämpft, hat er die heutige Kundgebung zusammen mit Jost Hess vom Arbeitskreis Asyl organisiert.

Die Geschichte, die Karim erzählt, verursacht Gänsehaut. Die Fakten, die Jost Hess und Veit Wagner ( Amnesty International ) aussprechen, machen einen fassungslos.

Es geht nicht darum, wahllos Menschen zu unterstützen und ihnen hier eine Chance in Deutschland zu geben. Denn wir dürfen nicht vergessen, böse Menschen gibt es überall. Unabhängig von Herkunft, Religion und Kultur.

ABER Menschen, die sich für sich und ihre Zukunft einsetzen, dafür arbeiten, dass es ihnen eines Tages besser geht, die sich INTEGRIEREN MÖCHTEN und alles dafür tun, sich hier einzufügen:
SIE ALLE HABEN ES VERDIENT, HIER FUSS FASSEN ZU KÖNNEN!

Seit Beginn der Flüchtlingswelle sind wir dazu aufgerufen, zu integrieren, die jungen Menschen (in der Jugendarbeit) Teil unseres Alltags werden zu lassen, mit ihnen einen Weg des Miteinanders zu finden. Wir im Jugendzentrum Weiden haben Projekte organisiert, Gespräche geführt, sind in den Dialog gekommen, und die jungen Menschen aus den Kriegsgebieten haben sich darauf eingelassen, sind Teil dessen geworden, was unseren Alltag ausmacht. Doch wie bleiben wir glaubwürdig, wie kann Integration auf Dauer gelingen, wenn die Grundlagen dafür nicht geschaffen sind? Wenn wir Integration fordern und fördern, um dann die jungen Menschen wieder wegzuschicken?

Als Träger der offenen Jugendarbeit spreche ich hier gerade für junge unbegleitete Flüchtlinge, die bis zu ihrer Volljährigkeit alles tun, um hier in Deutschland in Ausbildung zu kommen, sich eine Basis für ihre Zukunft zu schaffen. Junge Menschen, die als KINDER die Flucht aus ihrem Heimatland in Kauf nehmen, um die CHANCE auf eine ZUKUNFT zu haben.

Wie soll Integration gelingen, wenn es keinen Unterschied macht, ob sich ein junger Mensch einsetzt, alles dafür tut hier anzukommen oder einfach nur abwartet, ob er bleiben darf oder gehen muss oder sogar kriminell wird? Dies kann keine Grundlage sein, auf der Integration gelingen kann. Dies kann keine Grundlage sein, auf der wir unsere Arbeit glaubwürdig und sinnvoll durchführen können.

Integration kann nur gelingen, wenn die Angst vor Abschiebung
nicht als ständiges Damoklesschwert über den Köpfen der
jungen Menschen schwebt!




Jetzt anmelden: 1. Weidener Seifenkistenrennen am 23.07.2017


Der Startschuss ist gefallen. Ab nun kann sich jeder Verein in und um Weiden zum 1. Weidener Seifenkistenrennen anmelden, das am 23.07.2017 veranstaltet wird.

Unser Motto lautet:
Bunt - fair - schnell! Startklar für Vielfalt und Toleranz

Das Anmeldeformular mit weiteren wichtigen Infos zur Teilnahme findet ihr hier:
Anmeldemappe zum 1. Weidener Seifenkistenrennen
Neuer Anmeldeschluss ist der 15.05.2017.

Das Orga-Team freut sich darauf, auch eure Seifenkiste am Renntag vorstellen zu dürfen. Die Anmeldung sendet ihr ausgefüllt und unterschrieben an die angegebene Postadresse oder per Mail an seifenkistenrennen@weiden-ist-bunt.de

Infos und aktuelle Entwicklugnen findet ihr auch auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/weidenerseifenkistenrennen

Dieses Event wird gefördert durch das Bundesprogramm "Demokratie leben!"




Aktionsbündnis erhält Spende


Bei der Abschlussveranstaltung zur "Treueaktion" der Sparda-Bank Ostbayern erhielten 20 Vereine und Einrichtungen finanzielle Unterstützung. Auch dem Aktionsbündnis wurde so, durch Stimmabgabe der Bankkunden, eine Zuwendung zuteil, die in die Bündnisarbeit und zukünftige Projekte fließt. Der Sprecherrat, vertreten durch Sprecher Veit Wagner, sagt herzlichen Dank!




Erinnerung muss leben - Gedenken an die Opfer des Nazi-Regimes


Die DGB Jugend Bayern erinnert seit über 60 Jahren mit Gedenkveranstaltungen an die Opfer des Nazi-Regimes zum Jahrestag der Pogromnacht vom 09.November 1938.
Am Mittwoch, den 09. November 2016 wird dies zusammen mit einer Kranzniederlegung in der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg ab 13:30 Uhr bis ca.15:00 Uhr gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus allgemein- und berufsbildenden Schulen veranstaltet.




Tag des Flüchtlings am Freitag, 30. September 2016


amnesty international ruft auf zu einer Mahnwache von 17 Uhr bis 18 Uhr am Oberen Markt in Weiden.
Für eine humane Flüchtlingspolitik und gegen Rassismus und Vorurteile. Begegnung statt Abgrenzung.




Fotoaktion GESICHT ZEIGEN


Jetzt mitmachen bei der Aktion GESICHT ZEIGEN

Weiden - 22.09.2014

Sich für ein Weiden mit verschiedenen Kulturen, Gesichtern und Lebensgeschichten einsetzen: Das ist das Ziel unseres Projektes. Mache jetzt mit und zeige Dein Gesicht.

[...mehr Infos]


Esther Bejarano & Microphone Mafia kamen ins JuZ nach Weiden


Esther Bejarano & Microphone Mafia kamen ins JuZ nach Weiden

Weiden - 10.05.2014

Das Jugendzentrum Weiden konnte mit Unterstützung des Programms "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" Esther Bejarano & die Microphone Mafia in das Jugendzentrum Weiden holen.

[...mehr Infos]


Bunt sein! Wochen der Toleranz in Weiden


Bunt sein! Wochen der Toleranz in Weiden

Weiden - 19.03.2014

Gemeinsam mit verschiedenen Organisationen und Vereinen der Stadt Weiden wird über das Förderprogramm "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" ein viermonatiges Programm auf die Beine gestellt, um in Weiden etwas für Toleranz und Gleichheit zu tun.

[...mehr Infos]